KiRe-Wettbewerb Hort Gruppe

Kinder sind sich einig: „Unsere Rechte sind wichtig!“

Kinderrechte-Kreativwettbewerb mit Play-Doh bei den Wiener Kinderfreunden

Die Kindergarten-Kinder mit ihrem Werk (c) Felix Zangerl

Viele interessante Antworten hatten die Kinder auf die Fragestellung „Welches Kinderrecht ist euch besonders wichtig?“ beim Kinderrechte-Kreativwettbewerb in Zusammenarbeitmit der Firma Hasbro und dem Produkt Play-Doh in den Kinderfreunde-Bildungseinrichtungen. Mit viel Fantasie und Engagement beschäftigten sie sich mit den Kinderrechten, gestalteten Kunstwerke und drehten Videos – all das mit der Spielknete von Play-Doh als Werkstoff.

Kindergarten-Leiter Dieter Zippel, Pädagogin Julia Wachter, Carola Edinger von den Kinderfreunden, Eva Agfalterer von Hasbro und Pädagogin Sabine Mitterer mit den Kindern der Familiengruppe 2 des Kindergartens Rennbahnweg 27/39 (c) Felix Zangerl

Die Kinderrechte nach der UN-Kinderrechtekonvention sind immer Thema bei den Kinderfreunden. Denn im Mittelpunkt der Arbeit steht immer der Grundsatz „Alle Kinder haben Rechte!“. Sei es das Recht auf Freizeit und Erholung, das Recht auf Bildung oder das Recht, gehört zu werden – alle werden den Kindern bereits ab der Kinderstube vermittelt.

Für die Jury war es nicht leicht, aus den dutzenden Einsendungen aus jeder der drei Altersstufen Kinderstube, Kindergarten und Hort eine Siegergruppe auszuwählen. Gewonnen hat die Kinderstuben-Gruppe des Kindergartens Ziegelhofstraße 32-34/4 mit den Pädagoginnen Catherina Volsa und Andrea Vietze, für die klar war, dass Kinder das Recht auf Nahrung haben (Artikel 27 – Das Recht auf Erfüllung der Grundbedürfnisse des Kindes). Sie haben ihrer Kreativität freien Lauf gelassen und einen bunten Obstteller geknetet.

Die Kinderstuben-Kinder aus dem Kindergarten Ziegelhofstraße 32-34 sind auf das von ihnen gestaltete Essen mächtig stolz (c) Felix Zangerl

Auch die Familiengruppe 2 des Kindergartens Rennbahnweg 27/39 hat sich mit auf das Recht auf gesunde Ernährung geeinigt und ihre liebsten Speisen gestaltet. Den Kindern (mit Pädagogin Zofia Pavlik) der roten Hortgruppe im Hort Georg-Bilgeri-Straße 13 waren so viele Rechte so wichtig, dass jedes Kind sein eigenes Lieblingsrecht geformt hat. Besonders gut hat der Jury das Recht auf Liebe gefallen: „Das sollte man direkt in die Kinderrechtekonvention aufnehmen“,  so Kinderfreunde-Mitarbeiterin und Jury-Mitglied Sigrid Spenger.

Die gesammelten Lieblingsrechte der roten Gruppe aus dem Hort Georg-Bilgeri-Straße 13.

Bei der Preisübergabe der Hasbro Spielepakete für die Gruppen strahlten Kinderaugen und der Stolz auf die eigenen Werke war sichtbar. Pädagogin Zofia Pavlik aus dem Hort Georg-Bilgeri-Straße 13: „Es bedeutet den Kindern so viel, dass sie gewonnen haben. Sie sind so froh, dass ihre Meinung zu den Kinderrechten gehört werden!“.

Druckansicht
 


Österreichische Kinderfreunde - Landesorganisation Wien
Albertgasse 23 · 1080 Wien
01/401 25 - 11 ·

© 2015 Kinderfreunde. All rights reserved.