connect

connect.traiskirchen

Im Erstaufnahmezentrum Traiskirchen sind derzeit über 1.700 Personen untergebracht, knapp 1.300 davon sind sogenannte unbegleitete minderjährige Flüchtlinge im Alter von 14 bis 18 Jahren. Die Flüchtlinge in Traiskirchen kommen aus verschiedensten Regionen – der Großteil jedoch aus Syrien, dem Sudan und Afghanistan.

Mit connect-Traiskirchen wollen wir gemeinsam versuchen diesen Jugendlichen eine Perspektive zu geben, sie aus der Eintönigkeit ihres Alltags herauszuholen und ihnen die Möglichkeit zu bieten sich untereinander besser kennenzulernen aber auch in Kontakt mit den Menschen in ihrer Umgebung zu treten und ihre unmittelbare Umgebung besser kennenzulernen.

Auf einen ersten Aufruf hin haben wir bereits eine Vielzahl von positiven Rückmeldungen und Vorschläge verschiedenster Art bekommen. Nun gilt es für uns einen Modus zu finden, einerseits die Angebote so an die Jugendlichen zu kommunizieren, dass sie auch angenommen werden. Andererseits wird es wichtig sein, die Workshops und Freizeitaktivitäten so zu gestalten, dass sie auch erfolgreich und konfliktfrei umgesetzt werden können.

Welches Angebot wollt ihr wann setzen?

Bitte gebt uns möglichst konkret Bescheid, was ihr anbieten wollt, wann ihr das tun könnt und welche Räumlichkeiten ihr gegebenenfalls dafür benötigt, damit wir einen Überblick bekommen und angemessen planen können

Zeitraum der Angebote:

In Traiskirchen ist es aus organisatorischen und infrastrukturellen Gründen nicht möglich Angebote über die ganze Woche verteilt anzubieten. Wir haben uns daher entschlossen, Angebote jeweils am Freitagnachmittag, beginnend mit dem 24. Juli anzubieten. Bitte überlegt euch an welchen dieser Freitage ihr Zeit habt und gebt die Daten in einer kurzen Mail an. Das Angebot läuft jedenfalls bis Ende April 2016.

Materialien für Aktivitäten:

Uns ist klar, dass viele Interessante Aktivitäten nicht ohne Material auskommen. Da wir für dieses Projekt kaum finanzielle Mittel zur Verfügung haben müssen wir euch bitten, das Material für euren Workshop selbst bereit zu stellen. Tische und Bänke zu organisieren ist aber möglich.

Sprache:

Die Traiskirchner Jugendlichen kommen aus ganz verschiedenen Ländern.  Ein Großteil von ihnen spricht Arabisch oder Farsi, viele werden auch gebrochenes Englisch oder bereits einige Brocken Deutsch beherrschen.

Was bedeutet das für eure Angebote?

  1. Überlegt euch Projekte, die mit möglichst wenig sprachlicher Kommunikation auskommen.
  2. Wenn ihr jemanden kennt, der eine der benötigten Sprachen spricht – bindet ihn in das Projekt ein.
  3. Wir haben Zugriff auf einen Pool von ehrenamtlichen ÜbersetzerInnen. Sollten Punkt 1 und 2 für euch nicht in Frage kommen – kontaktiert uns, und wir werden unser Möglichstes tun euch einen Dolmetsch zu besorgen.
  4. Wir bitten euch euer Angebot möglichst immer in Teams von mindestens 2 Personen anzubieten. Seit ihr alleine kontaktiert uns bitte, wir versuchen euch dann mit freiwilligen HelferInnen in Kontakt zu bringen.

Orte und Ablauf der Workshops

An den Freitagen, an welchen ihr euer Angebot setzen wollt treffen wir einander um 12.00 Uhr in der Halle M33 auf dem ehemaligen Semperit-Werksgelände (Wienersdorfer Str. 20-24). Das Programm beginnt um 14.00.

Dort wartet ein zentrales Mitarbeiterteam auf euch und versorgt euch mit weiteren Informationen.

Weitere organisatorische Vorgehensweise:

Bitte meldet euch per Mail unter  wir erstellen dann einen Plan, wo wir welchen Workshop unterbringen können. Ihr erhaltet dann von uns nochmals eine Kurzinfo mit den Details zu eurem Workshop und dem organisatorischen Ablauf am Veranstaltungstag.

Für Rückfragen und Anmerkungen könnt ihr unser Connect-team natürlich jederzeit kontaktieren. Gerne nehmen wir auch alle Vorschläge für organisatorische Verbesserungen an und würden uns freuen, wenn wir nach der Durchführung eures Workshops/Angebots ein Feedback bekämen.

Spenden:

Ihr könnt uns natürlich auch finanziell unterstützen, falls ihr etwas tun wollt, aber keine Möglichkeit habt, direkt nach Traiskirchen zu kommen.

Hierzu verwendet bitte folgende Kontoverbindung:

Kinderfreunde Helfen
BIC: GIBAATWW - IBAN: AT462011129746592800
Verwendungszweck: connect.traiskirchen - 80005


Kontaktinfos

Michael Kögl

E-Mail:

Telefon: 01/512 12 98 - 24

In Kooperation mit


Netzwerk Kinderrechte

Druckansicht
 


Österreichische Kinderfreunde - Bundesorganisation
Rauhensteingasse 5/5 · 1010 Wien
01/512 12 98 ·

© 2015 Kinderfreunde. All rights reserved.