Bringt Wärme in eure Herzen

Bringt Wärme in eure Herzen

Wir setzen zu Weihnachten auch heuer auf Familienzeit statt Konsumwahn und haben 110 Jahre Erfahrung darin, Kindern zuzuhören. Sie zu fördern und Ihnen das Dasein schöner, spannender und bunter zu machen. Gut leben heißt einander halten, sich selbst entfalten und gemeinsam gestalten.


5 Tipps der Kinderfreunde für ein Sinn stiftendes Weihnachten mit der Familie


1. Vorweihnachtszeit gemeinsam genießen

Nicht nur der Heilige Abend an sich, sondern auch die Vorweihnachtszeit eignet sich besonders für eine gemeinsame Familienzeit. Gemeinsam Kekse backen, das tägliche Vorlesen einer Weihnachtsgeschichte oder auch das gemeinsame Singen verbindet. So kommen Eltern aber auch Großeltern und Kinder in ruhigen Minuten zusammen und schenken einander Zeit.

2. Offene Gespräche über die Gestaltung der Weihnachtsfeiertage

Häufig entstehen Konflikte hinsichtlich der Gestaltung des Weihnachtsabends. Im Familienrat können Themen wie Essensplanung und Ablauf des Tages und Weihnachtsabends offen angesprochen werden. Um das Quengeln von Kleinkindern zu vermeiden, könnte man beispielsweise den Termin der Bescherung früher ansetzen. Ein fairer Deal für Jugendliche wäre: Ein Weihnachtstag gehört allein der Familie, ein anderer darf zum eigenen Feiern mit Freunden genutzt werden. Wer alle Fragen vorab klärt, weckt bei niemanden falsche Erwartungen und startet viel entspannter in die Festzeit.

3. Rituale für den Heiligabend mit Kindern

Viele Erwachsene erinnern sich vor allem an in ihrer Kindheit liebgewonnenen Rituale und Bräuche zu Weihnachten. Diese sollten weitergeführt werden, da sie auch für die eigenen Kinder eine ebenso schöne Erinnerung hervorrufen werden. Für die meisten gehört beispielsweise eine Krippe zu diesem Fest als fixer Bestandteil dazu. Ein Ausflug in den Wald oder auf den Bauernhof, um Moos bzw. Stroh für die Krippe zu besorgen, kann spannend sein und schafft schöne Erinnerungen an eine gemeinsame Familienzeit.

4. Schenke Zeit!

Nehmen wir uns ein Beispiel an unseren Kindern und verschenken selbstgebastelte Zeitgeschenke. Hier geht es nicht darum, dass es sich um einen kostspieligen Gutschein handelt, sondern Zeitgeschenke für Alltägliches: Die Großeltern bekommen "1 x Zoobesuch mit den Enkeln", die Kinder „1 x Spieleabend mit der Family“ etc.

5. Festtagsbraten mal anders

Oft bringt das Thema Essen am Weihnachtsabend die Gemüter in Wallung: Der/die eine mag kein Fleisch, der/die andere will auf jeden Fall einen Festtagsbraten, aber kein Gemüse. Warum geht man an Heiligabend nicht einfach mal essen? Genauso gut könnte ein neues Ritual sein, dass die Küche kalt bleibt und gemeinsam Aufstriche zubereitet werden. Den Ideen sind keine Grenzen gesetzt.


Weihnachten mit Kindern stressfrei genießen

Kinderfreunde-Landesvorsitzende Cornelia Schmidjell: „Genießen Sie die gemeinsame Zeit mit ihren Liebsten und versuchen Sie ganz bewusst, Stress und Hektik zu verbannen und zur Ruhe zu kommen. Setzen Sie sich nicht selbst unter Druck, dass alles perfekt ablaufen muss. Bauen Sie keine zu hohe Erwartungshaltung auf, sondern gehen Sie die Dinge locker an. Machen Sie sich bewusst, was das Wesentliche an Weihnachten ist: Harmonie, Liebe, und Frieden.“


Hier geht's zur Presseaussendung.

Druckansicht
 


Österreichische KinderfreundInnen - Landesorganisation Salzburg
Fürbergstrasse 30/7 · 5020 Salzburg
+43(0)662/455488-0 ·

© 2015 Kinderfreunde. All rights reserved.