Kinder for dem Schlaumäuse PC

Vorschulkinder entdecken Sprache mit Hilfe moderner Software – Jugendliche lernen sicher Surfen:

Partnerschaft der Wiener Kinderfreunde mit Microsoft Österreich: Der Umgang mit PC und Internet wird sicher und „kinderleicht“.
Schlaumäuse Software hilft Kindern bei Sprachentwicklung – Sicher-im-Internet Maßnahmenpaket unterstützt Jugendliche & Eltern bei sicherer Internet-Nutzung.

Foto:WKF

Die Wiener Kinderfreunde und Microsoft Österreich adressieren mit ihren gemeinsamen Aktivitäten gleichsam Kinder, Jugendliche und Eltern. Im Rahmen einer breit angelegten Kooperation werden ab sofort zahlreiche Maßnahmen zur Förderung des sicheren Umgangs mit PC und Internet gesetzt. Für Kindergartenkinder und „Taferlklassler“ bietet die Bildungsinitiative „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache“ erste erfolgreiche Gehversuche mit dem Computer. Moderne Medientechnologie und „Schlaumäuse Trainer“ (eigens geschulte PädagogInnen) helfen bei der Sprachentwicklung der Vorschulkinder. Für Kinder und Jugendliche, die im Umgang mit Computern schon etwas versierter sind, bietet die von Microsoft ins Leben gerufene Initiative Sicher-im-Internet jugendlich aufbereitete Informationen – mehr als 12.000 kindergerecht gestaltete Broschüren - rund um sicheres Verhalten im Internet. Abgerundet wird das Angebot durch Informationsabende für Eltern in den Räumlichkeiten der Wiener Kinderfreunde: Dabei präsentieren Computerexperten Wissenswertes rund um das Internet.

„Ich bin davon überzeugt, dass unser Nachwuchs bei der Entfaltung seiner Möglichkeiten sowie in seiner Ausbildung mit bestmöglichen Mitteln unterstützt werden muss. Das erfordert sowohl modernste pädagogischer Erkenntnisse als auch innovative Werkzeuge. Computer und Internet sind da gar nicht mehr wegzudenken. Daher freue ich mich sehr über die Kooperation mit Microsoft Österreich. Damit können wir gemeinsam ein wichtiges Thema für Kinder pädagogisch aufbereiten und Eltern gezielt unterstützen“, erklärt Christian Morawek, Geschäftsführer der Wiener Kinderfreunde. „Wir setzen bewusst auf ein Maßnahmenpaket, das für alle Altersstufen etwas beinhaltet und in seiner Vielfältigkeit das Angebot der Wiener Kinderfreunde widerspiegelt.“

„Laut jüngsten Studien würden die meisten Jugendlichen heute im Zweifelsfall lieber auf das Fernsehgerät als auf den PC verzichten. Der Computer hat in nur wenigen Jahren das Fernsehen als Jugendmedium Nummer 1 überholt. Umso wichtiger ist es, dass unsere Kinder schon von klein auf lernen, wie man richtig mit PC und Internet umgeht. Deshalb setzen wir sowohl mit der Bildungsinitiative „Schlaumäuse“ als auch mit Sicher-im-Internet auf die Zusammenarbeit mit Kinder- und Jugendorganisationen wie den Wiener Kinderfreunden. Ich bin überzeugt, dass wir durch unsere gemeinsamen Aktivitäten maßgeblich dazu beitragen können, Kindern und Eltern mit PC und Internet mehr Freude zu bereiten und sie gleichzeitig auf die ‚sichere Seite’ zu holen“, erklärt Herbert Schweiger, Geschäftsführer von Microsoft Österreich.

Schlaumäuse: Sprachkompetenz und der verantwortungsvolle Umgang mit dem PC im Mittelpunkt

Foto:WKF

Im Zuge der Partnerschaft der Wiener Kinderfreunde mit Microsoft Österreich wird in ausgewählten Kindergärten und Horten in Wien die in Deutschland seit Jahren erfolgreich eingesetzte Schlaumäuse Software verwendet. Sie setzt gemeinsam mit speziell geschulten Schlaumäuse-Pädagogen den Schwerpunkt auf die Förderung der Sprachkompetenz und den Schriftspracherwerb (Sprachrhytmus und –melodie, Silbenerkennung usw.). Vorschulkinder (vier bis sechs Jahre) lernen im Rahmen des Programms Sprache und Schrift kennen und erhalten durch den Einsatz moderner Medientechnologie spielerische Impulse. Die Schlaumäuse-Software bietet aber auch älteren Kindern Gelegenheit, mit Schrift auf eine Weise zu spielen, die ihnen Spaß macht und ihnen das Erlernen von Lesen und Schreiben erleichtert. Die natürliche Neugier auf Sprache wird vielfältig gefördert.

„Ich bin davon überzeugt, dass die Entwicklung der Sprachkompetenz bereits vor Schulbeginn aktiv gefördert werden sollte – auch und vor allem mit Hilfe moderner Technologien. Das Schlaumäuse Projekt von Microsoft setzt hier einen wichtigen Impuls und ist in der täglichen Arbeit in den Kindergärten und auch zu Hause eine optimale Ergänzung“, so Barbara Novak, Abgeordnete zum Wiener Landtag und Mitglied des Gemeinderates der Stadt Wien. „Besonders wichtig ist mir die integrative Komponente des Projektes: Insbesondere jene Kinder, die erhebliche Probleme mit der deutschen Sprache haben und sich untereinander meist in ihrer Muttersprache unterhalten, verständigen sich aufgrund des Schlaumäuse-Trainings bereits nach kurzer Zeit beim gemeinsamen Spielen auf Deutsch.“

Sicherheit im Internet will gelernt sein – neue Sicherheitsbroschüre für Kinder, Trainings für Eltern

Für bereits Computer erfahrene Kinder und Jugendliche wurde im Rahmen der Kooperation eine eigene Broschüre entworfen. Sie bietet auf wenigen Seiten, jugendgerecht aufbereitet, die wichtigsten Punkte zum Thema Sicherheit im Internet. Mehr als 12.000 Exemplare der Broschüre werden in den nächsten Wochen von den Wiener Kinderfreunden verteilt. Weiterführende Materialien finden sich auch im Jugendbereich der Initiative Sicher-im-Internet unter www.sicher-im-internet.at. Damit auch Eltern „Internet-fit“ werden, bieten die Wiener Kinderfreunde eigene, kostenlose Sicherheits-Veranstaltungen, bei welchen Microsoft Experten mit Tipps & Tricks rund um PC und Internet hilfreich zur Seite stehen.
„Der richtige Umgang mit dem Internet will gelernt sein – das ist wie beim Fahrradfahren oder Fußball spielen. Wer einmal begriffen hat, wie es geht und worauf man achten muss, hat das ganze Leben lang Freude damit. Daher kann ich Initiativen wie die der Wiener Kinderfreunde mit Microsoft Österreich nur begrüßen und hoffe, dass sich möglichst viele Kinder und Eltern dadurch optimal informieren“, so Josef Broukal, Abgeordneter zum Nationalrat.
Weitere Information finden Sie unter:
Microsoft Education

Druckansicht
 


Österreichische Kinderfreunde - Landesorganisation Wien
Albertgasse 23 · 1080 Wien
01/401 25 - 11 ·

© 2015 Kinderfreunde. All rights reserved.